v0.4

dot

keep your health in your hand

Andreas Hutter

Andreas Kißling

Miriam Brüne

Nagihan Avcu

Thomas Memel

Mit dot schaffen wir eine neue Schnittstelle zwischen Arzt und Patient. Notaufnahmen werden entlastet und der Vertrauens-kreis des Arztes erweitert. Durch das Zusammenspiel menschlicher Erfahrung, Künstlicher Intelligenz und mobiler Sensorik ermöglichen wir dem Patienten eine präzise Diagnose. Jederzeit und überall.

Laut einer Forsa-Umfrage stellten sich vier von zehn Fällen in Notaufnahmen als nicht akut heraus. Die zugrunde liegenden Ursachen hinter dieser Zahl sind oft Angst, Unsicherheit oder Fehlinformationen aus dem Internet. Darüber hinaus müssen Patienten meist sehr lange auf einen Arzttermin warten und zeitlich flexibel sein. Zudem besteht der Wunsch nach einem persönlichen Ansprechpartner, wenn es um das Wichtigste im Leben geht: Die eigene Gesundheit.

Genau hier setzt die Health-Service-Plattform dot an. Wir schaffen eine neue Schnittstelle zwischen Arzt und Patient. Mit unserem Service, kann sich der Patient zuhause selbst untersuchen und eine schnelle Erstdiagnose erhalten. Die Diagnostik erfolgt über eines der kollaborativ genutzten dot-cases, welches innerhalb kürzester Zeit zum Kunden geliefert wird. Das Case ist mit modernster Sensorik und unserer Künstlichen Intelligenz Liv ausgestattet. Angeleitet durch diese, kann der Patient seine Symptome schildern und mit den passenden Untersuchungs-dots die nötigen Messwerte ermitteln.

Die Interpretation der Daten erfolgt durch Liv, sowie einen Arzt. Dieser kann nach Wunsch über einen Video-Call konsultiert werden. Bei Verdacht auf eine akute Krankheitsursache wird dem Nutzer ein schneller Zugang zu medizinischer Versorgung ermöglicht.

Mit dot werden die Ärzte in ihrer neuen Rolle entlastet. Wir erweitern ihren Aktionsradius durch einfache Anamnese, präzise Diagnosen und transparentes Patienten-Management. Der Fokus wird wieder auf das Wichtigste in unserem Gesundheitssystem gelegt: Den Menschen.