v0.5

REMIND

Experience-On-Demand

Alexander Dick

Anna Biesinger

Christian Paulo

Key Visual

Die visuelle Wahrnehmung des Menschen wird zunehmend von kulturellen und technologischen Entwicklungen beeinflusst. Eine interessante Richtung bietet die Erweiterung der Realität bis hin zum vollständigen Eintauchen in die Virtualität. Was wir in diesen Welten zukünftig sehen und erleben werden, scheint schwer abschätzbar zu sein.

REMIND ist ein fiktionales Service-Konzept, welches die Schnittstellen von realer und virtueller Welt erforscht. Das Unternehmen REMIND positioniert sich als einzigartiger Dienstleister, der es ermöglicht die Welt durch die Augen eines anderen Menschen zu sehen. Das Service-Konzept bietet eine umfangreiche Brand-Experience und ermöglicht durch neuste AR/VR-Technologien ein immersives und interaktives Nutzungserlebnis.

Fazit
REMIND visualisiert ein Zukunftsszenario, welches je nach Betrachtung utopisch oder dystopisch erscheint. Virtuelle Welten erscheinen zunehmen attraktiver und ermöglichen uns den Zugang zu einer Welt, in der alles möglich scheint. REMIND hinterfragt verschiedene gesellschaftliche Entwicklungen wie die öffentliche Selbstdarstellung im Internet, das Verhalten in virtuellen Welten und die Rolle der Gestalter:innen durch ihren Einfluss auf Kauf- und Nutzungsverhalten. Mit unserem bewusst provokativen Projekt möchten wir eine Diskussion über die Verschmelzung der realen Welt und virtuellen Welt anregen. Darüber hinaus hoffen wir, dass wir die Betrachter:innen dazu motivieren, sich über gesellschaftliche sowie ethische Grenzen Gedanken zu machen und diese zum Ausdruck zu bringen.

Übersicht der VR.x Inhalte
Interface im virtuellen Raum
VR.x Brille als Lifestyleprodukt